Argentum Noctis


Prologstory PDF Drucken E-Mail

Als kleine Aufmerksamkeit für alle Freunde von ARGENTUM NOCTIS habe ich eine Prologstory zum Roman verfasst - bzw. einen weiteren von Mr Bradleys Erzählabenden zu Papier gebracht. DIE SCHOKOLADENFRAGE erschien ursprünglich auf dem Literaturportal LITERRA und steht jetzt als kostenloses eBook auf dieser Seite zur Verfügung. Eine ePub-Version wird folgen.

Weiterlesen...
 
Doppelrezension Lesekatzen Bücherblog PDF Drucken E-Mail

Gleich beide Betreiberinnen des "Lesekatzen Bücherblog" haben Argentum Noctis ausführlich rezensiert und waren offenkundig so begeistert dass ich kaum wagte, Fifi den Link zu zeigen. Beide haben die volle Wertung gegeben.

 

Susanna Montuas Fazit:

"Die Geschichte war stimmig und nicht langweilig, sie bot häufig Überraschungen, brachte mich zum Schmunzeln und zum Gruseln und vermittelte sogar eine Portion Herzklopfen.
Alles war sehr schön ineinander verflochten und konzipiert. Langweile - Fehlanzeige! Und Fifi... Fifi! Ich finde, jeder braucht ein dampfbetriebenes Dienstmädchen!!!"

 

Annika Dick meint:

"Die Geschichte selbst verbindet humorvolle Dialoge mit teils recht gruseligen Szenen, die es einem eiskalt über den Rücken laufen lassen, mystische Elemente, wie aus den alten Gothic Novels und sehr emotionalen Szenen, in denen die romantischen Gefühle der Protagonisten zum Vorschein kommen. Auf 200 Seiten erzählt Guido Krain hier eine spannende und mitreißende Geschichte, ein wahrer Pageturner"

 

Die komplette Rezension finden Sie auf dem Lesekatzen Bücherblog.

 
Trailer PDF Drucken E-Mail
 
Rezension von Carsten Kuhr - Phantasik-News.de PDF Drucken E-Mail

Die erste Rezension zu Argentum Noctis erschienen auf dem bekannten Phantastik-Portal "Phantastik-News.de". Rezensent Carsten Kuhr fand sehr freundliche Worte. Zum Beispiel:

 

"Nun also legt er sein neuestes Werk auf, das den Leser auf eine Achterbahnfahrt gar aberwitziger Einfälle mitnimmt, ihm markante Figuren vorstellt und mit einer abenteuerlichen Handlung verwöhnt, wie sie schlicht nicht vorherzusagen sind."

 

Und das Fazit:

 

"Auch wenn die typischen Steampunk-Elemente, abgesehen von den Hausmädchen, eher dosiert eingesetzt werden, erweist sich der Plot selbst als tragfähig, bleibt Tempo wie Handlungsbogen straff und unterhält der Roman vorzüglich. Weiter so, Herr Krain!"

Ich werde mich bemühen, dieser Aufforderung nachzukommen. Derartig positive Reaktionen auf meine Bücher sind dafür natürlich die perfekte Motivation. Die vollständige Rezension können Sie auf "Phantastik-News.de" nachlesen.

 
Leseprobe PDF Drucken E-Mail

Die folgenden Monate wurden für Charles zu einer harten Geduldsprobe. Immer wildere Gerüchte kursierten im Black Garden Gentlemensclub. Fiddlebury solle sich einen regelrechten Hochofen beschafft haben, den er angeblich in seinem Keller betrieb. Außerdem hatte ihn angeblich eine Polizeistreife bei dem Versuch erwischt, mitten in der Nacht eine Gruft auf dem Londoner Zentralfriedhof aufzubrechen. Was derartige Aktivitäten mit einer Erfindung zu tun haben sollten, war Charles völlig schleierhaft. Es hatte den Anschein, dass Mortimer Fiddlebury dringend ärztlichen Beistand benötigte.

Weiterlesen...
 
Weitere Beiträge...
« StartZurück12WeiterEnde »

Seite 1 von 2