Verkauf einer Legende PDF Drucken

Nein, auf dieser Seite geht es eigentlich nur um meine Bücher. Ich bin aber so entsetzt von dem neuen Star Wars Film, dass ich einfach mal eine Ausnahme machen muss.
Mit Star Wars hat George Lucas das wohl reichste und phantasievollste Universum der Literaturgeschichte geschaffen. Unglaublich viele verschiedene Alienrassen, Schiffe, Planeten, und vor allem eine Jahrtausende überspannende Geschichte, die nicht nur in Filmen, sondern auch in zahllosen Büchern, Videospielen und Comics offenbart wurde. Dazu eine Fantasy-Komponente, die Mystik, Bestimmung, Magie und heldenhafte Schwertkämpfe möglich macht, ohne albern zu wirken. Hinzu kommt mit Darth Vader der Bösewicht, der den mit Abstand größten Einfluss auf die Popkultur unserer Zeit hatte.
Star Wars hat so viel Seele, dass weder die Plotlöcher in Episode IV-VI noch die Plotcanyons der Episoden I-III und die ebenfalls dort betriebene mutwillige Entmystifizierung der Macht oder die Demontage Darth Vaders ihr dauerhaft etwas anhaben konnte. George Lucas hat einen Mythos geschaffen, der wahrscheinlich größer ist, als ihm selbst bewusst ist.
Und dann hat er diesen Mythos genommen, und ihn an einen seelenlosen Medienkonzern verhökert. Dieser seelenlose Medienkonzern hat ihn dann gleich an einen Regisseur weitergegeben, der schon der zweiten großen SF-Serie – Star Trek – ihre Seele genommen hat, indem er jeden Rest Roddenberrys aus den Filmen verbannt hat.
Während J.J. Abrams aber bei Star Trek – zumindest minimal – noch auf Details wie Story und Logik geachtet hat, ist bei Star Wars wirklich alles Scheißegal. Und zwar gleich in mehrfacher Hinsicht.

Warnung: Spoiler voraus.

Weiterlesen...
 
Oldigor macht zu PDF Drucken

Soeben erhielt ich die unerfreuliche Nachricht, dass der Oldigor-Verlag zum 15. Januar 2016 seine Pforten schließt. Das ist sehr schade und hat auch für mich direkte Auswirkungen. So wird mein Roman DIE AUGEN DES PANTHERS spätestens zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Handel erhältlich sein. (Ein paar Printexemplare können aber noch bei mir erworben werden.)

Außerdem wird DIE ZAHNFEE, mein erster Krimi in Romanlänge, nun nicht erscheinen können, bis ein passender Verlag gefunden wurde.

Ich wünsche Verlegerin Andrea Wölk und ihrem Team alles gute und bedanke mich für zwei zu kurze Jahre guter Zusammenarbeit.

 
Schattenversuchungen PDF Drucken

Die SCHATTENVERSUCHUNGEN sind schon einige Jahre auf dem Markt. Dennoch haben sie soeben wieder einen Rezensenten angezogen. Die Anthologie ist nicht nur der erste Band der von Alisha Bionda herausgegebenen Reihe "Ars Amoris" sondern auch meine erste zusammenarbeit mit ihr.

Auch Uwe Weiher vom Zauberspiegel hat sich heute sehr positiv geäußert. In seinem Fazit nennt er den Band ein Kleinod und auch mein Beitrag kommt gut weg. Zitat:

 

"Mir haben die Storys von Ascan van Bargen, Guido Krain und Alisha Bionda besonders gefallen."

Die komplette Rezension ist im Zauberspiegel zu finden. Alle Informationen zum Buch habe ich hier zusammengestellt.

 
Weihnachtsfreebie PDF Drucken

Ja, es weihnachtet sehr. Und so habe ich mich mit dem Arunya-Verlag, Barbara Büchner und Tanya Carpenter verschworen, um ein Weihnachtsfreebie für unsere treuen Leser zu stricken. Unsere Geschichte um eine verzauberte Kaffeemaschine wurde liebevoll von Shikomo illustriert. Ich hoffe, dass Sie daran genauso viel Freude haben, wie wir beim Schreiben.

Das Buch kann auf der Seite des Verlags in verschiedenen Formaten heruntergeladen werden.

An dieser Stelle all meinen Lesern noch einmal vielen Dank für ein erfolgreiches und glückliches Jahr. Ich werde alles daran setzen, weiterhin interessante Projekte mit Herzblut zu produzieren. Bis zum nächsten Jahr!

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 5 von 45