Willkommen!

Willkommen auf meinen persönlichen Seiten. Wie Sie wohl bereits gemutmaßt haben, geht es in diesem bescheidenen Beitrag zum WWW um die unterhaltsamsten Früchte meiner Tastatur: Meine Romane und Kurzgeschichten. Und natürlich werde ich nicht zögern, meinen Besuchern die in meiner Autorenarbeit anfallenden Neuigkeiten - so sie denn von mir als interessant betrachtet werden - aufzunötigen.

NEU ERSCHIENEN!

Da ich hoffe, dass mir diese Seiten einigermaßen selbsterklärend gelungen sind, erspare ich Ihnen jede weitere Erläuterung. Ich wünsche viel Spaß beim Stöbern und Entdecken.

 
Erste Rezi zu Hammer & Söckchen PDF Drucken

Im Fantasyguide erschien die erste Rezension zu meinem Roman HAMMER & SÖCKCHEN. Rezensent Ralf Steinberg hat sich offenbar gut unterhalten gefühlt. Zitat:

„Guido Krain treibt seine kleine Gewalt- und Sexorgie mit der von ihm gewohnten Liebe für lakonische und humorige Sätze voran. Es gibt keine Grenzen für Wortwitze, Anspielungen und bildreiche Beschreibungen. So explizit das Morden und Treiben auch ist, der spaßige Tonfall lässt keinerlei Zeit für Ekel aufkommen.“

Und;

„»Hammer & Söckchen« von Guido Krain ist ein einziger, großer feuchter Traum. Splatter- und Sexorgie in einem, mit einem bisher noch sehr dünnen SF-Mäntelchen, startet die neue Reihe des Arunya-Verlages auf jeden Fall mit einem Kracher“

Die komplette Rezension ist im Fantasy-Guide zu finden. Alles zum Roman und zur Reihe ist auf meiner Seite zum Buch zu finden.

 
Plauderei auf LITERRA PDF Drucken

Auf LITERRA erschien heute  ein Interview, das Alisha Bionda mit mir führte. Unter anderem plauderten wir über meinen jüngsten Roman HAMMER & SÖCKCHEN, der als Band 1 meiner brandneuen Reihe DYSTONIA erschienen ist.

Neugierig geworden? Das komplette Interview ist auf LITERRA zu finden.

 
HAMMER & SÖCKCHEN erschienen PDF Drucken

Mit HAMMER & SÖCKCHEN erschien heute mein erster dystopischer Roman - wobei man schon am Cover ablesen kann, dass es nicht ganz so dystopisch zugeht ;o)

Klappentext:

Sharp ist nicht der Typ, der sich vor seinen Sorgen im Bett verkriecht – glaubt er zumindest. Leider kann er diese Einschätzung nicht überprüfen, weil er sich buchstäblich an überhaupt nichts erinnert und in einem leeren Aquarium erwacht. Dass sein Name „Sharp“ lautet, kann er nur aus einem Zettel schließen, den jemand an sein Ohr getackert hat. Er hat aber auch keine Zeit, den Gedanken näher zu erforschen, weil dem Weltuntergang offenbar gerade auffiel, dass er jemanden übersehen hat.

Wer also Lust hat, die Bekanntschaft einer netten Hammermörderin zu machen, sollte vielleicht einen Blick riskieren ;o)

Alle Infos gibt es auf der Verlagshomepage. Das eBook gibts bei Amazon, den Print gibts auch direkt vom Verlag.

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 46